Tips, Ideen, Gedanken, etc. ..

17. Jul, 2019

Tipps

> vor, während und nach der Behandlung:

  • es ist ratsam, vor einer körpertherapeutischen Behandlung zu duschen. Somit kann alles, was während der Behandlung aufgetragen wird, von der Haut gut aufgenommen werden und die Wirkung voll entfalten. Es besteht zudem die Möglichkeit auf ein Fussbad vor der Behandlung bei Mountain Anna Therapy. Es wäre schade, nach der Behandlung zu duschen, da die Öle u.a. noch nachwirken. 

  • etwas kleines, leichtes essen, aber nicht zu viel. Ein hungriger Magen kann irritieren und sich durch die Behandlung verstärken. Je nach Behandlung verbrauchen Körper & Geist Energie, was bei zu wenig Nahrung schnell müde machen kann. Zudem kann es schneller zu einer Unterzuckerung kommen (Achtung Diabetiker!!). 

  • ein Glas Wasser trinken, jedoch nicht literweise (es wäre schade, die Behandlung zu unterbrechen, weil die Blase drückt). ;-) 
    Wasser hilft, angesammelte Toxine über die Nieren auszuscheiden. Während einer Behandlung wird diese toxische Ausscheidung stark angekurbelt. Damit es keine Kopfschmerzen gibt, sollte vor sowie nach der Behandlung mind. je ein Glas stilles Wasser getrunken werden. 

  • Bitte pünktlich zum Termin erscheinen. Genügend Zeit vor- und nach der Behandlung einplanen. Stress schadet ja bekanntlich. Damit genügend Zeit zum Ankommen bleibt, ist es ratsam, nicht in letzter Minute einzutreffen. Auch nach der Behandlung sollte man sich nicht gleich ein riesiges Programm vornehmen. Körper & Geist reagieren unterschiedlich nach jeder Behandlung und es wäre schade, wenn die neu gewonnene Energie gleich wieder verpufft wird.
  • Bitte das Handy während der Behandlung auf lautlos stellen. 

  • Falls zwingend über die Krankenkasse abgerechnet werden muss: klären Sie das bitte im Vorfeld bei ihrer Krankenkasse ab. Das verhindert Missverständnisse. 

  • Für weitere Infos: www.mountain-anna.com - dort gibt es auch ein FAQ (Häufig gestellte Fragen) oder die Frage direkt an: info@mountain-anna.com
16. Jul, 2019

Ein mühsames Thema und vielfach möchte man nicht darüber sprechen oder es am liebsten verheimlichen. Verständlich, jedoch gehen dadurch die Beschwerden nicht weg - im Gegenteil. Unbehandelt können Warzen und Fusspilz noch viel mehr Beschwerden verursachen und die Behandlung wird immer komplizierter. Früh erkannt, schneller behandelt und schneller wieder beschwerdenfrei. 🤗

Mountain Anna Therapy bietet Beratung und ggf. Hilfestellung an. Wichtig ist auch, spätestens zu Beginn beim vereinbarten Termin die Warzen-/Fusspilzproblematik anzusprechen, da diese Krankheitsbilder hoch ansteckend und schnell übertragbar sind. Vor allem, wenn man unter einem schwachen Immunsystem leidet. Deshalb ist es auch ratsam, bei diesen Beschwerden leichte Baumwollsocken zu tragen und sie regelmässig zu waschen/desinfizieren.

Fusspilz/Warzen sind auch auf Hände übertragbar, deshalb gilt auch da, bei Kontakt mit einer infizierten Stelle, die Hände immer gut mit Seife zu waschen.

17. Feb, 2019

Fehlbelastungen der Wirbelsäule, eine schlechte Körperhaltung, monotone Bewegungsabläufe, Magnesiummangel – die Ursachen für Muskelverspannungen sind vielfältig. Häufig sind Personen im Büro betroffen – zu langes sitzen und ungünstige Arbeitsverhältinisse wie z.B. Stress/Druck, Haltung etc., doch auch bei Sportlern oder Personen mit Übergewicht sind Muskelverspannungen keine Seltenheit. Muskelschmerzen, Einschränkungen in der Beweglichkeit sowie Muskelverhärtungen sind die unangenehme Folge.

Zudem: Bei Angst und Stress spannen sich die Muskeln automatisch an. Über längere Zeit können sie verkrampfen, was zu Schmerzen in der Muskulatur führt. Vorwiegend sind diese Muskelschmerzen im Nacken-/Schulterbereich sowie im Rücken spürbar. Sie können sich jedoch auch in Form von Kopfschmerzen, sogenannten Spannungskopfschmerzen, bemerkbar machen.

Problem der Muskelverspannung  

Wird eine Muskelverspannung nicht behandelt, nimmt der Betroffene automatisch eine Schonhaltung ein, was zu einem Teufelskreis von weiterer Verkürzung der Muskulatur führt. Daher sollte bei den ersten Anzeichen einer Muskelverspannung gehandelt werden.

 

>> Je länger sich die Muskelverspannung im Körper manifestiert, desto hartnäckiger wird es, sie loszuwerden. <<

 

Was hilft?

Mit Klassischer Massage, sowie Fussreflexzonenmassage wird der Muskelverspannung ziemlich schnell Abhilfe geleistet. Natürlich sollte der Zustand des jeweiligen Klienten individuell betrachtet werden und auch andere Faktoren, welche zu Muskelverspannungen geführt haben, beleuchtet und dann verringert werden. Dazu gehört zum Beispiel die Reduktion von Stress mit spezifischen Atem-/ Bewusstseins-/ Meditationsübungen, B.N.T. (Ausbalancieren von Nährstoffen & Toxizität), falls ein Nährstoffmangel vorliegt, R.E.S.E.T. (Kiefergelenksbalance), welche starke Spannungen im ganzen Körper verringern bis auflösen kann, sowie Mountainergy, die energetische Ausgleichsarbeit, welche energetische Blockaden auf den Meridianen/Chakren wieder zum fliessen bringen kann.  


Mountain Anna Therapy ist Fachexperte bei Muskelverspannungen jeglicher Art.

Das Therapieangebot finden Sie im Angebot unter: www.mountain-anna.com